BW7-Logo BG
BW7-Logo
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Residenz Hekate - Bizarrlady Amira - Ein Traum von einer Frau

    BW7 Portal
  1. #1
    Freshman
    Registriert seit
    13.04.2024
    Beiträge
    2

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 1
    letzte 365 Tage: 1
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    0
    Erhielt 4 Danke für 1 Beitrag

    Residenz Hekate - Bizarrlady Amira - Ein Traum von einer Frau

    Aufgrund der Latexwoche in der Residenz Hekate bin ich stöbernd über die Agenda gegangen und was sah ich da? Amira war dieses Wochenende da?!?

    Also spontan den Telefonhörer in die Hand und angerufen ob ein Termin möglich wäre. Seit dem Weggang von Nina gab es für mich nichts passendes mehr.
    Amira kommt Nina sehr nah, ohne dabei eine Kopie zu sein - nein eine eigene Persönlichkeit - aber eben mit Ähnlichkeiten zu Nina.

    Und was soll ich sagen, ich hatte Glück. Amira war verfügbar.

    Also bin ich morgens dann eingetrudeld und Amira hat mich sogleich an der Tür empfangen. Sehr wenig geschminkt - also nicht so wie auf den Bildern - ausser rosanen Lippenstift, aber dennoch
    eine wahnsinnig attraktive und sympathische Frau.

    Es war gleich wie mit einer Freundin.

    Nachdem ich mir meine Vorlieben/Neigungen/Dont's gezeigt habe, sagte Sie mir später dass die Liste so vielfältig war dass Sie sich etwas unter Druck gefühlt hatte. Sie diente aber nur als Betätigungswiese und Sie solle sich rausnehmen was Ihr gefällt. Ich hatte natürlich nicht den Gedanken da ein sklavisches Korsett and Dienstleistungen anzubieten.

    Nach der Dusche ging es dann in die Gummiumkleide, wo Amira mich erst einmal in ein Latexcatsuit, Füßlinge und Handschuhe packte. Dabei fragte Sie mich ob ich schon mal da war und ich sagte, ja bei Nina. Nina und Sie seien alte Freunde welche damals in 2016 zeitgleich in der Hekate anfingen. Alte Nina Kunden kommen nun zu Ihr, meinte Sie grinsend - kann ich nachvollziehen. Schließlich sind beide sich schon ähnlich . Und ich bin ja auch ein Nina->Amira Wechsler (wobei ich nie die Gelegenheit hatte Amira vorher kennen zu lernen.)

    Dann ging es in das Spielzimmer wo Sie mir ein Korsett anlegte und zuschnürrte, eine Maske mit Mund und Sichtöffnung (die Sie später abnahme) drauf. Künstliche Brüste gingen nicht, da die Anzüge zu locker saßen, folglich zog Sie mir ein roten BH sehr eng an, eine rote Gummischürze, Gummihalsband dazu.

    Dann wurde der Reißverschluss im Schritt geöffnet und die Eier und Schwanz abgebunden. Ich muss dazu sagen dass Sie die ganze Zeit sehr nah an meinem Gesicht stand und mich streifte ... eine Intimität, Provokation die seine Wirkung nicht verfehlte...

    Dann holte Sie einen Analplug leckte diesen und lies mich diesen auch ablecken und setzte diesen in Ihren Arsch und räkelte sich vor mir....WAHNSINN! Die Frau hat echt Lust!!

    Festgebunden am Bett streichelte Sie meinen Penis, zog sich dann den Slip aus und setze sich auf mich....wild fing Sie an mich zu küssen und es ging immer so weiter. Sie stoppte meine Lust da ich in dem Moment schon bereit gewesen wäre.

    Dann verließ Sie den Raum und kam mit einem Umschnalldildo zurück. Mit dem Hinweis Sie will meine berührungen spüren, löste Sie meine fesseln. Ich durfte Sie überall streicheln, an den Brüsten küssten, Sie küssen, Hals, Hintern...bis Sie meine Beine spreitze, mich zum Bett hin gewand und unter der Gummischürze meinen Schwanz wichste und dabei mit dem Dildo berührte. Schließlich führte Sie ihn ein, fickte mich und wichste weiterhin meinen Schwanz.

    Dann holte Sie ein Kondom und blies mir einen....Schließlich entfernte Sie da Kondom, küsst mich und wichste mich weiter.... was Sie die ganze Zeit dabei sagte, will ich gar nicht erwähnen... ich sag nur soviel... Sie weiß wie Sie einen verrückt macht. Insbesondere Ihre Nähe, Atemnähe, die von Ihr aus provokant bereitgestellt wurde hat mich begeistert.

    Ein gigantische Session. Amira hat wirklich das Gefühl gegeben eine Freundin zu sein. Ich muss sagen, dass es eigentlich keine Gründe gibt zu jemanden anderen mehr zu gehen. (Nina ist ja weg). Als Amira mir sagte, dass Sie und Nina früher gemeinsam Sessions gegeben haben, dachte ich mir nur, dass alle Männer die das genießen durften wirklich in einer traumhaften Situation gewesen sein mussten.

    TOP. Frauen wie Amira machen die Welt besser - es ist toll dass es sowas Schönes auf unserer Erde gibt.
    BW7-Clubinfo
    Residenz Hekaté
    ZitierenZitieren

  2. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu testusteronus für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Senior Member Avatar von fred_vom_jupiter
    Registriert seit
    20.03.2003
    Ort
    hinter den 7 Birken
    Beiträge
    5.907

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 54
    letzte 365 Tage: 6
    letzte 30 Tage: 1
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    961
    Erhielt 1.949 Danke für 1.273 Beiträge
    Gruß Fred

    „Ich bin davon überzeugt, daß Sex in der Hölle eine ständige Pflichtübung sein wird.”

  4. #3
    Member
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    31

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 5
    letzte 365 Tage: 1
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    2
    Erhielt 19 Danke für 8 Beiträge
    Es ist schon wieder ein paar Tage her, aber das erlebte ist mir gut im Gedächtnis geblieben.
    Es war auch gleichzeitig mein Einstand im Studio Hekate.
    Nachdem ich den Termin am Vortag ausgemacht hatte, waren die Stunden bis es endlich soweit sein sollte schon eine Qual für sich.

    Am Tag des Geschehens bin ich rechtzeitig ins Auto gestiegen, da die Anreise ein wenig weiter war als üblich.

    Angekommen im Hekate konnte ich nicht mehr unterscheiden, ob es die Vorfreude, das warme Wetter oder die Stufen waren. Aber ich spürte meinen Puls deutlich und als Amira mir dann die Tür aufmachte und ich das Geschöpf in volle Pracht vor mir stehen sah, wurde mir klar, warum jeder Kardiologe, der mir in dem Moment den Blutdruck gemessen hätte, die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hätte und mich wahrscheinlich umgehenst einliefern hätte lassen. Vorfreude ist eben doch fast die schönste Freude.

    Amira bat mich herein und führte mich zum Vorgespräch in ein kleines Zimmer. Dort erkundigte sie sich nach meinen Vorlieben, Erfahrungen und Vorstellungen.

    Da mein Erfahrungsschatz in diesem Bereich bisher nicht nicht wirklich groß war, und die Aufregung sich auch noch nicht wirklich legte, kam gefühlt nur unverständliches Gebrabbel aus meinem Mund, aber Amira hatte vermutlich schon eine Ahnung womit sie mir die nächste Stunde "versüßen" konnte. Sie ließ mich zurück und meinte dass eine andere Dame kommen würde um den Obulus in Empfang zu nehmen, während sie sich vorbereite und mich dann holen würde.
    Als sie den Raum verließ dauerte nur kurze Zeit bis die Tür wieder aufging und Lady Saphira vor mir stand. Wow... mir wahr schlagartig klar, dass wie auch immer mein erstes Mal im Hekate verlaufen sollte, ich definitiv wiederkommen werde und Lady Saphira mich in die Obhut dieser tollen Frau begeben werde.

    Nachdem die obligatorische Dusche erledigt und die Klingel betätigt war, kam es mir gefühlt vor wie eine halbe Ewigkeit, in der mein Kopfkino so einiges durchgespielt hatte, bis endlich die Tür aufging und ich Amira in das Spielzimmer folgte. Was für ein Anblick hinter ihr herlzulaufen und zu wissen, dass dieses zarte Geschöpf dich jetzt lehren wird wie man korrekt zu Diensten sein soll. Im Zimmer angekommen, ergab ich mich ihren Anweisungen und strapazierte zuerst meine Knie auf dem harten Boden. - Leider hat der Zahn der Zeit meinen Knien nicht wohlwollend zugesetzt, aber für Amira ertragen ich das gerne.-
    Kaum war ich auf den Knien, durfte ich sie gebührend begrüßen und wurde aufgefordert ihre zarten Füsse aus den Highheels zu befreien. Ich atmete ihren Duft tief durch die Nase, während mein Mund die noch in Nylons verhüllten Zehen küsste.
    Der Auforderung sie von den Nylons zu befreien, kam ich sofort nach und meine Zunge durfte jeden einzelnen Zehen umtanzen und da Amira schöne kleine Füsse hat, ließ ich es mir nicht nehmen, diese fast zu verschlingen. Das hätte von mir aus noch länger so gehen können, aber Amira hatte andere Pläne mit mir.
    Wie schon von meinem Vorredner geschrieben, zog sie eine Plug aus ihrer Spielzeugkiste hervor, leckte diesen an und bevor sie sich jenen in ihren knackigen Po schob, durfte ich den Plug auch zuvor nochmals mit meinem Mund befeuchten.
    Einfach ein wahnsinnig toller Anblick wenn das Ding langsam eindringt, und dann nur mehr der schöne Gelschliefene Kristall herausschaut und glitzert.

    Es wurden von ihr meine Handgelenke in Schellen gelegt und an der Decke aufgehängt. Somit stand ich ausgeliefert mitten im Raum und konnte es kaum erwarten was Amira für mich geplant hatte.
    Mit einem Nervenrad und diversen Schlaginstrumente schien sie dann eine ganze Zeit lang sehr gefallen daran zu haben mich zu quälen, zu bespucken und zu demütigen bevor sich mich losband um mich danach direkt wieder in der horizontalen zu fixieren.
    Scheinbar hatte sie in unserem Vorgespräch doch etwas von meinem Gebrabbel verstanden und kletterte zu mir hoch, um sich mit den Händen an der Decke abstützend nochmals meiner Leidenschaft für Füsse widmete.
    Ich spürte ihre Fußsohlen überall über mich gleiten, ab und zu aber auch den angenehm süßen Schmerz eines leichten Trittes und in dieser Position, ließ sie es sich nicht nehmen, auszutesten, wie weit ich bereit bin den Fuss in meinen Mund zu nehmen und schob ihn mir gefühlt bis in den Hals. Zum Glück gehöre ich zu den Menschen die so gut wie keinen Würgreiz verspüren und konnte es somit wirklich genießen.
    Sobald sie merkte, daß mir langsam die Spucke ausging und meine Zunge trockener wurde, hatte Amira schnell Abhilfe parat. Sie beugt sich zu mir herunter befahl mir den Mund zu öffnen und half mir mit ihrer Spucke aus. Ich war im siebten Himmel 🫠 diese zarten Füsse, das Gewicht, der Geruch, ihre Spucke und diese wunderschöne Aussicht.

    Ich denke sie hat das Blitzen in meine Augen gesehen, als ich einen Blick an ihren Waden vorbei zwischen ihren Innenschenkeln hindurch auf ihr Schatzkästchen erhaschen konnte. Alsgleich kletterte sie herunter, löste meine Fesseln und befahl mich zum Gynstuhl. Ich machte schon den Ansatz darauf zu klettern, wurde aber dadurch überrascht, dass sie mir zuvor kam. Sie legte ihre Füsse in die dafür vorgesehen Stützen und befahl mir ihr zu zeigen, dass mein Mund und meine Zunge noch zu mehr fähig sind, als sich um Füsse zu kümmern.
    Da ich schon Spitz wie Lumpi war, stürzte ich mich regelrecht auf die Schatztruhe und versuchte mein bestes zu geben.
    Ob es gespielt war oder nicht, mir gab sie auf jeden Fall das Gefühl, dass ich nicht untalentiert sei bei dem was ich da tat. Also drückte sie meine Kopf noch fester an sich und befahl mir weiter zu machen, dem ich gerne nachgekommen bin.
    Als sie schließlich genug hatte, wurde ich wieder auf die Liege kommandiert und sie kletterte wieder zu mir hoch schob meine Beine auseinander und zog sich mit einem schämischen Grinsen Handschuhe über.... schwupps war der erste Finger verschwunden.... schwupps der 2te.... und während sie sich vorne ebenfalls zu Gange machte kam die Frage bzw die Feststellung " Mal sehen was da noch so reinpasst "
    An das was dann passierte habe ich nur mehr schemenhaft Erinnerung, ich war so dermaßen in einer anderen Welt, dass ich beim besten Willen nicht mehr weiß wieviel Finger oder was da sonst noch alles in mir verschwunden ist, bis passierte was passieren muss, ich konnte mich trotz ihrer Anweisungen noch nicht zu kommen nicht mehr unter Kontrolle halten und explodierte.

    Meine Güte, als ich mich aufrichtete war mir ganz schwumrig, aber auf eine angenehme Art. Amira erkundigt sich, ob alles in Ordnung sei, was ich mit einem breiten Grinsen bejahen konnte.
    Nachdem ich wieder fest auf dem Boden stand, war für mich klar, dass dies nur der Anfang eines neuen Abschnitt in meinem Leben gewesen ist. Ich hatte hier und da schon die ein oder ander Prostatamassage, aber was das gerade an meinem Hintertürchen stattgefunden hat, hat mich sprachlos gemacht.

    Leider geht auch die schönste Zeit vorüber und ich wurde ins Bad geführt, wo ich mich kurz frischmachte und mir dabei einfiel, dass wir nun garnicht eine meiner Spielphantasien umgesetzt hatten. Ich bin mir aber auch recht sicher, dass ich es zu Anfang im Vorgespräch schlichtweg vor Aufregung vergessen hatte zu erwähnen.
    Im Nachgespräch habe ich dann schon leichte Andeutungen gemacht um was es sich handelt, und somit den Weg für meinen nächsten Besuch bereitet habe.
    Leider ist derzeit zeitlich nicht genug Spielraum für die Fahrt nach KA und zurück plus einer Std Spielzeit, aber lange werde ich meinen nächsten Besuch nicht herauszögern.

    Ich kann es kaum erwarten Amira wieder zu sehen und ihr zu Diensten sein zu dürfen. Das nächste Mal werde ich hoffentlich nicht mehr so nervös sein und kann mich zu Beginn besser artikulieren, um ihr mehr Spielmöglichkeiten einzuräumen um mich und meine Limits auszutesten.

    Mal sehen, wie mindblowing ihr Spiel werden kann .....
    BW7-Clubinfo
    Residenz Hekaté
    ZitierenZitieren

  5. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu ZuIhrenFüssen für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Senior Member Avatar von poppen
    Registriert seit
    01.12.2002
    Beiträge
    552

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 56
    letzte 365 Tage: 3
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    4
    Erhielt 251 Danke für 123 Beiträge
    .....was wurde aus dem Plug in ihrem Po ?

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu poppen für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Member
    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    89

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 20
    letzte 365 Tage: 9
    letzte 30 Tage: 2
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    42
    Erhielt 137 Danke für 42 Beiträge

    BW7 Tip Amira - Birzarrsex

    Die Bilder auf der Homepage brachten mich um den Verstand.
    Einen Termin mit ihr zu finden ist nicht einfach, aber irgendwann hat es dann doch geklappt.

    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Die Begegnung mit ihr ist sofort sehr freundlich.
    Man spricht über dies uns das, was einem gefällt, was man gerne probieren will.
    Ich gab ihr auch einfach ein paar dinge auf den Weg und wollte wissen was Sie daraus macht.

    Ich stehe also unter der Dusche, als die Türe aufgeht und ich gefragt werde, ob mich es stört wenn jemand zuschaut, was ich verneinte.
    Bis ich dann abgeholt wurde, dauerte es noch ein weilchen.

    Im Zimmer angekommen war dann Lady Amaya noch im Raum.
    Es fing zärtlich im stehen an. Mein Schwanz fand sich zwischen ihren Beinen wieder. Sie hatte mich kurzerhand zu ihrem Spielball gemacht.
    Sie steigerte meine Lust, um mich kurz danach stehen zu lassen.
    Sie ließ mich in der mitte des Raumes stehen, band mir meine Hände hinter den rücken und band mich am Bett fest.
    Welch gemeinheit sich daraus ergab ahnte ich kurz danach. Ihre Pussy vor dem Gesicht, und Sie bestimmte ob ich Sie haben durfte.
    Auch ich bekam dann den Plug vors Gesicht, den Sie sich einführte und immer wieder durfte ich Sie lecken.

    Irgendwann dirigierte Sie mich in eine Position, in der Sie mit ihren Fingern an meinem Po spielte, während Sie meinen Schwanz bearbeitete.
    Als Sie auch nochmal etwas Spaß haben wollte, legte Sie mich aufs Bett und fixierte mich.
    In 69 konnte ich mich um Ihre Pussy kümmern, die mich schier ertränkte in ihrem Saft.

    Nach einer weile, bekam ich dann die Erlaubnis zu Spritzen, was ich dann auch innerhalb von Sekunden tat.

    Es war ein wahnsinnig gutes Erlebnis.

    Wer Bizarrsex ausprobieren möchte, ist denke ich bei ihr gut aufgehoben.


    Zitat Zitat von poppen Beitrag anzeigen
    .....was wurde aus dem Plug in ihrem Po ?
    Das ist ein Rätsel, welches ich auch nicht lösen konnte ;-)
    Geändert von tricolore (08.07.2024 um 13:15 Uhr)
    BW7-Clubinfo
    Residenz Hekaté
    ZitierenZitieren

  9. BW7 Portal
  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu tricolore für den nützlichen Beitrag:


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •