BW7-Logo BG
BW7-Logo
Seite 28 von 30 ErsteErste ... 1824252627282930 LetzteLetzte
Ergebnis 676 bis 700 von 729

Thema: Dorothee Bär (CSU) fordert Sexkaufverbot

    BW7 Portal
  1. #676
    Senior Member
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    918

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 9
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    326
    Erhielt 1.073 Danke für 455 Beiträge
    Zitat Zitat von nippellecker Beitrag anzeigen
    ich würde mal behaupten, dass annähernd 100% diese Arbeit sofort einstellen würden, wenn sie in einem anderen Job finanziell genau so gut gestellt wären.
    Ich würde mal behaupten, dass dies für annähernd 100% aller Arbeiter/Angestellter gilt. Daher für mich kein Argument pro oder contra Prostitution.

    Zitat Zitat von nippellecker Beitrag anzeigen
    Das heisst aber nicht, das diesen Job nicht selbstbestimmt ausüben.
    Richtig. Und nichts anderes spielt im hier diskutierten Themenkomplex eine Rolle.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Mar für den nützlichen Beitrag:


  3. #677
    Senior Member Avatar von Neuner
    Registriert seit
    23.05.2021
    Ort
    Südlich von Fuchsbuckel
    Beiträge
    794

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 38
    letzte 365 Tage: 23
    letzte 30 Tage: 2
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    1.192
    Erhielt 1.383 Danke für 458 Beiträge
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Curveball Beitrag anzeigen
    Zumindest der öffentlich-rechtliche Rundfunk, welcher sich durch Zwangsgebühren finanziert, sollte objektiv und vorurteilsfrei berichten. Falls dem nicht so ist und wieder völlig undifferenziert berichtet wird, wie im Falle der SWR Sendung vom letzten Herbst, gibt es die Möglichkeit einer Beschwerde beim Rundfunkrat. Die Beschwerde muß nur zeitnah nach der Ausstrahlung erfolgen. Ich überlege definitiv dort vorzutragen, falls wieder eine schlampig recherchierte Sendung zum Thema gewerbsmäßige Prostitution ausgestrahlt wird.
    Fände ich gut aber was passiert dann ???
    Sobald etwas ausgestrahlt wurde ist es vorerst auch in den Köpfen der Konsumenten drin.
    Vor allem Leute die sich wenig mit einem Thema beschäftigen glauben oftmals eh alles.
    Wir Männer wo zum Teil in diesem Milieu unterwegs sind wissen das vieles nicht stimmt so wie es berichtet wird.

    Meine Schwester hat mir vor kurzem erzählt wie es in Amsterdam im Red Light Distrikt zu geht.
    Innerlich musste ich nur Schmunzeln; denn das ist auch so eine wo am liebsten alles zu machen würde und alles besser weiß.
    Wenn die wüsste was ich für ein HB bin; ich glaube die würde die Verwandtschaft kündigen

    Zitat Zitat von bilch Beitrag anzeigen
    Aufmerksamkeit wird halt immer mit negativen Dingen erreicht…und viele unserer Medien haben da halt meiner Meinung nach ein wenig ihre Objektivität verloren…

    Prostitution besteht halt nicht nur aus schönen Clubs und heiler Welt. Und klar gäbe es da andere Möglichkeiten die Dinge zu verbessern. Vermutlich denken Politiker da recht einfach und wägen ab was es bringt (Aufmerksamkeit, Stimmen und Verbesserung)
    Das bezieht sich nicht nur auf die Prostitution; fängt bei der Wärmepumpe an und hört beim Agrardiesel auf.

    Aber ehrlich gesagt je länger und intensiver ich mich mit diesem Thema Sexverbot beschäftige; desto stärker Keimen in mir negative Gedanken das da wirklich etwas kommt.
    Für mich wäre das ein gewaltiger Einschnitt in mein Leben.
    Ich wüsste jetzt im Moment nicht wie ich das kompensieren könnte

    Gruß Neuner

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Neuner für den nützlichen Beitrag:


  5. #678
    Senior Member
    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    377

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 6
    letzte 365 Tage: 1
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    623
    Erhielt 294 Danke für 158 Beiträge
    Zitat Zitat von Neuner Beitrag anzeigen
    Fände ich gut aber was passiert dann ???
    Sobald etwas ausgestrahlt wurde ist es vorerst auch in den Köpfen der Konsumenten drin.
    Vor allem Leute die sich wenig mit einem Thema beschäftigen glauben oftmals eh alles.
    Wir Männer wo zum Teil in diesem Milieu unterwegs sind wissen das vieles nicht stimmt so wie es berichtet wird.


    Das bezieht sich nicht nur auf die Prostitution; fängt bei der Wärmepumpe an und hört beim Agrardiesel auf.

    Aber ehrlich gesagt je länger und intensiver ich mich mit diesem Thema Sexverbot beschäftige; desto stärker Keimen in mir negative Gedanken das da wirklich etwas kommt.
    Für mich wäre das ein gewaltiger Einschnitt in mein Leben.
    Ich wüsste jetzt im Moment nicht wie ich das kompensieren könnte
    Irgendwie ist es doch menschlich, dass die „Medienleute“ nicht so ganz objektiv berichten… oder die derzeitige Regierung Dinge forciert die ihnen wichtig sind. Würden viele von uns vermutlich auch so tun, wenn sie die Möglichkeit hätten, auch wenn es nicht richtig ist. Ich könnte mir vorstellen, dass da auch die neuen Möglichkeiten des Internets die Landschaft viel zu schnell und wenig geregelt verändert hat. Da haben plötzlich Einzelne oder Gruppen eine riesige Reichweite, die sie früher nicht gehabt hätten.

    Mich plagt ein drohendes Verbot nur wenig. Ich habe gelernt Dinge die ich selber nur wenig beeinflussen kann auf mich zu kommen zu lassen und wenn feststeht was passiert meine Möglichkeiten zu sichten.

    Ja es wäre ein Einschnitt für viele… aber mein Eindruck ist, dass die Möglichkeit und der Konsum des heutigen Angebots nicht gesnund und auch nicht wirklich befriedigend ist.

  6. #679
    Senior Member
    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    377

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 6
    letzte 365 Tage: 1
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    623
    Erhielt 294 Danke für 158 Beiträge
    Zitat Zitat von Neuner Beitrag anzeigen
    Das ist kein Quatsch sondern einfach Tatsache.

    Ich bedaure die Damen leider nicht und kann das Gelaber von Ausbeutung nicht mehr hören.
    Könne ja Erdbeeren pflücken die Hübschen...

    Gruß Neuner
    Triggert dich die Dicke Karre von deinem Bäcker oder Bänker auch so… oder bist du einfach der Meinung dass Prostituierte nur alte Kleinwagen fahren sollten?

    Warum soll eine Dame Brestling zupfen gehen für 12 Euro irgendwas, damit ein deutscher Bauer sich die Taschen vollstopft, wenn sie anderweitig für sie akzeptabel viel mehr (nicht unbedingt leichter) verdienen kann? Oder warum soll sie in der Heimat für 1000 Euro im Monat bei Lidl, Dr. Oetker oder Kärcher schaffen, wenn mehr geht? Und sich ein schönes Auto, nette Dinge und Urlaube ohne Ende leisten kann?

    Bedauern tue ich sie nicht, aber ich gönne es ihnen...

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu bilch für den nützlichen Beitrag:


  8. #680
    Senior Member Avatar von Neuner
    Registriert seit
    23.05.2021
    Ort
    Südlich von Fuchsbuckel
    Beiträge
    794

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 38
    letzte 365 Tage: 23
    letzte 30 Tage: 2
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    1.192
    Erhielt 1.383 Danke für 458 Beiträge
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von bilch Beitrag anzeigen
    Bedauern tue ich sie nicht, aber ich gönne es ihnen...
    Ich gönne es leider nicht allen bei den aufgerufenen Preisen und der nachher zum Teil schlechten Service Leistung.

    Die Guten haben es nach meiner Ansicht verdient; viele aber nicht.

    Gruß Neuner

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Neuner für den nützlichen Beitrag:


  10. #681
    Senior Member Avatar von Curveball
    Registriert seit
    10.12.2010
    Beiträge
    244

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 75
    letzte 365 Tage: 26
    letzte 30 Tage: 4
    letzte 7 Tage: 1
    Danke
    150
    Erhielt 438 Danke für 125 Beiträge

    Feministin trifft Prostituierte

    Video Interview: Feministin trifft Prostituierte. Eine sehr sachliche Moderation von Leeroy. Und diesmal eine sehr ausgewogene Produktion der SWR Reihe "Funk". Lobenswert.

    Die Feministin hatte mit der Organisation Femen bei der Eröffnung des Paradise Saarbrücken protestiert. Das ging damals durch die Medien. Auch sehr aufschlussreich, wie die Feministin das "Nordische Modell" verargumentiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=TXpkFIWy5TE
    Geändert von Curveball (25.05.2024 um 19:39 Uhr)
    Ich fick halt gern.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Curveball für den nützlichen Beitrag:


  12. #682
    aka Häuptling flinke Zunge Avatar von Hammerjoe
    Registriert seit
    23.01.2014
    Ort
    in der Pampa
    Beiträge
    1.339

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 138
    letzte 365 Tage: 15
    letzte 30 Tage: 1
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    1.897
    Erhielt 1.851 Danke für 668 Beiträge
    Zitat Zitat von Hammerjoe Beitrag anzeigen
    Alles wie gehabt da sich für das Gesetz keine Mehrheit im Parlament gefunden hat. Und die neue (Minderheits)-Regierung mit mehr oder weniger denselben Parteien wird sich ebenfalls damit schwer tun (Bauchgefühl), zumal die "Treiberin" des Gesetztes, Irene Montero, jetzt ein anderes Ministerium übernommen hat.
    ...
    Bin tiefenentspannt...
    Update

    Das spanische Parlament hat am 21.5. den Gesetzesentwurf der größten Regierungspartei PSOE hochkant durchfallen lassen.

    Hier das Abstimmungsergebnis:

    Ja:122 (PSOE, Ábalos und CC),
    Nein: 184 (PP, Sumar, ERC, Junts, PNV)
    Enthaltungen: 36 (hauptsächlich Vox)

    Quellen:
    https://www.elmundo.es/espana/2024/0...e518b45a8.html
    https://www.rtve.es/noticias/2024052...16112347.shtml

    Somit ist ein Großteil der an der Regierung beteiligten Parteien dem Gesetzesvorschlag nicht gefolgt.

    Ich hoffe, dass damit für die nächsten Jahre Ruhe zu diesem Thema in Spanien einkehrt.

    Vielleicht sollten Bär, Breymaier & Co ihre Lehren daraus ziehen und ihren Vorstoß begraben.
    Geändert von Hammerjoe (06.06.2024 um 21:46 Uhr)
    Das Leben ist zu kurz um sich auf faule Kompromisse einzulassen

  13. Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Hammerjoe für den nützlichen Beitrag:


  14. #683
    Member Avatar von qwertz347
    Registriert seit
    03.11.2003
    Ort
    Südlich von Stuttgart
    Beiträge
    57

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 5
    letzte 365 Tage: 2
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    27
    Erhielt 32 Danke für 15 Beiträge
    Naja so hochkant finde ich das nicht. 55% dagegen ist gut, aber immer noch 35% dafür. Mehr als jeder dritte für ein Verbot.
    Das kann sich in einer etwas anderen Regierungszusammensetzung durchaus drehen.

    Aber bin jetzt erstmal auf das Ergebnis am Wochenende gespannt.
    Believe in your wildest visions!

  15. #684
    aka Häuptling flinke Zunge Avatar von Hammerjoe
    Registriert seit
    23.01.2014
    Ort
    in der Pampa
    Beiträge
    1.339

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 138
    letzte 365 Tage: 15
    letzte 30 Tage: 1
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    1.897
    Erhielt 1.851 Danke für 668 Beiträge

    Illusorisch

    Zitat Zitat von qwertz347 Beitrag anzeigen
    ...
    Das kann sich in einer etwas anderen Regierungszusammensetzung durchaus drehen.
    (OT)

    Schaue Dir mal die Zusammensetzung des spanischen Parlamentes an. (die rechte Spalte des Links reicht)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Congreso_de_los_Diputados

    Dann wirst Du erkennen, dass Dein Vorschlag zum scheitern verurteilt ist, denn das rechte Lager (PP, Vox) betreibt Fundamentalopposition. Nahezu alle anderen Parteien und freie Abgeordnete sind an der Regierung beteiligt oder tolerieren diese. Selbst wenn alle an einem Strang ziehen würden käme eine Mehrheit von 179:171 zustande*, was angesichts der Befindlichkeiten der einzelnen Parteien, Gruppierungen und Einzelabgeordneten untereinander nahezu undenkbar ist. Daher habe ich in einem anderen Thread meine Zweifel geäußert ob diese Regierung überhaupt die ganze Legislatur durchhält.

    Zitat Zitat von Hammerjoe Beitrag anzeigen
    Verbot der Prostitution

    Zum diesem Thema gibt es nichts Neues. Der spanische Präsident Sanchez hat zwar kürzlich in einer Rede erwähnt, dass er die Abschaffung der Prostitution durchsetzen möchte und es kursiert auch schon ein (m. E. ziemlich unausgegorener) Gesetzesentwurf, doch mir fehlt der Glaube, dass er dafür eine Mehrheit findet. Zudem hat sich zwischenzeitlich eine Initiative von Sexarbeiterinnen namens „Stop Abolición“(Stoppt die Abschaffung) gebildet die sehr aktiv den Dialog mit der Politik sucht und die maßgeblichen Entscheidungsträger anschreibt. Wie an anderer Stelle gepostet:

    Ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass diese Regierung die gesamte Legislaturperiode durchhält und bei der Opposition hat dieses Thema die Priorität „z“ und ist ohnehin mehrheitlich gegen ein Verbot. Bleibe weiterhin tiefenentspannt...

    Aber in diesem Thread geht um das Verbot der Prostitution und nicht um die spanische Innenpolitik (die zugegebenermaßen sehr verworren, kompliziert und manchmal undurchschaubar ist). Daher würde ich vorschlagen wir belassen es dabei oder setzen die Unterhaltung per PN fort.


    *(diese hat sich Präsident Sanchez für seiner Wiederwahl teuer erkauft)
    Das Leben ist zu kurz um sich auf faule Kompromisse einzulassen

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu Hammerjoe für den nützlichen Beitrag:


  17. #685
    Member
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    95

    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 0
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    18
    Erhielt 202 Danke für 68 Beiträge
    Im Zuge des "internationalen Hurentags", der am 2. Juni stattfand, gab es in Essen eine öffentliche Führung für alle Interessierten auf dem Straßenstrich.
    RTL West hat darüber berichtet. Hier der Link zum Video auf Youtube:
    https://www.youtube.com/watch?v=Aer3l0ZUyoo

    Interessant ist dabei, dass sich ausgerechnet ein CDU-Politiker der Stadt GEGEN das Sexkaufverbot ausspricht, weil das nachweislich die Situation der Frauen verschlechtern würde.
    Ähnliche Erkenntnisse hat auch die Stadtverwaltung in Frankfurt / Main und Dresden gemacht:
    https://www.tag24.de/dresden/politik...hweden-3204990

    Fazit: Vielleicht sollten sich die Damen und Herren im Bundestag mal direkt "vor Ort" begeben und mit den betroffenen Frauen reden, bevor sie von dem Nordischen Modell schwärmen. Offenbar führen solche Begegnungen bei manchen Politikern durchaus zu der Einsicht, dass bessere Arbeitsbedingungen, Schutz und Beratungsangebote den Frauen erheblich mehr nützen würde.

  18. #686
    Senior Member
    Registriert seit
    18.09.2022
    Beiträge
    665

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 14
    letzte 365 Tage: 3
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    257
    Erhielt 539 Danke für 275 Beiträge
    Zitat Zitat von Hammerjoe Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten Bär, Breymaier & Co ihre Lehren daraus ziehen und ihren Vorstoß begraben.
    wenn etwas nicht in das Weltbild von Bär, Breymaier & Co passt ist es denen egal, wie das in anderen Ländern geregelt ist - Die bleiben bei ihrer festgefahrenen Meinung.

  19. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Amor69 für den nützlichen Beitrag:


  20. #687
    Senior Member
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    650

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 4
    letzte 365 Tage: 4
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    393
    Erhielt 378 Danke für 246 Beiträge
    Zitat Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
    Im Zuge

    Interessant

    Fazit: bessere Arbeitsbedingungen, Schutz und Beratungsangebote
    Im Zuge der Durchsetzung des Prostitutionsschutzgesetzes, - Kontrollen gegen die illegale Prostitution, in 3 niedersächsischen Städten.
    Ein recht kurzer Polizeieinsatz der lt. Artikel erfolgreich war.
    Erwähnt: „Aufhellung des Dunkelfeldes“, …….. 3 kleinere Städte genügen hierfür wohl eher insgesamt nicht, denke ich. !!
    Die Art der Prostitutionsstätten wird nicht benannt.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56518/5790671

    Interessant, Kontrollen in Wien, „steigende Anzahl von Inseraten im Internet bezüglich des Angebots von illegalen Sexdienstleistungen in Privatwohnungen“.
    Der Artikel ist doch recht detailliert, die Österreicher werden gut informiert.
    U.a., ……. Anzeigen gegen Vermieter und Eigentümer der Wohnungen.
    https://www.derstandard.de/story/300...e-prostitution

    Fazit:
    Wien ist nicht Dresden, ….. im von dir verlinkten Dresdner Artikel jedoch ähnliches: „Viel eher sei zu befürchten, dass durch ein Verbot die Illegalität weiter zunehme“.
    „weiter zunehme“, …….. evtl. die Illegalität derzeit auch ohne Verbot, bereits mehr oder weniger hoch ist?
    Es ist ja nicht so, dass es in vielen Puff`s keine freien Zimmer geben würde.
    Scheinbar sieht eine entsprechende Anzahl der Prostituierten in der Illegalität die besseren „Arbeits“bedingungen, - Schutz und Beratungsangebote sind evtl. weniger wichtig für sie.
    Ich gehe davon aus, dass die Mehrheit keinen „Aufpasser, Macker“ oder ähnlichen Zwang hat.

  21. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Silencio für den nützlichen Beitrag:


  22. #688
    Senior Member
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    768

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 20
    letzte 365 Tage: 2
    letzte 30 Tage: 1
    letzte 7 Tage: 1
    Danke
    600
    Erhielt 817 Danke für 343 Beiträge
    Leni Breymaier tritt bei der Bundestagswahl 2025 nicht mehr an:

    https://www.schwaebische.de/regional...ehr-an-2621337

    Kann natürlich gut sein, dass sie ihren Kampf für das Nordische Modell auch außerhalb des Bundestages fortführt ...

  23. Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu FrancisFukuyama für den nützlichen Beitrag:


  24. #689
    aka Häuptling flinke Zunge Avatar von Hammerjoe
    Registriert seit
    23.01.2014
    Ort
    in der Pampa
    Beiträge
    1.339

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 138
    letzte 365 Tage: 15
    letzte 30 Tage: 1
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    1.897
    Erhielt 1.851 Danke für 668 Beiträge
    Zitat Zitat von FrancisFukuyama Beitrag anzeigen
    Leni Breymaier tritt bei der Bundestagswahl 2025 nicht mehr an:
    Halleluja


    Zitat Zitat von FrancisFukuyama Beitrag anzeigen
    Kann natürlich gut sein, dass sie ihren Kampf für das Nordische Modell auch außerhalb des Bundestages fortführt ...
    Hoffentlich nicht, aber wenn doch dürfte sie sich schwer damit tun hinter den Kulissen die Strippen zu ziehen. Wenn sie es schon während ihrer aktiver Zeit nicht geschafft hat eine Mehrheit zu organisieren wird es jetzt noch komplizierter. Ich könnte mir vorstellen, dass mancher Parteikollege, der nicht mit ihrem Kurs einverstanden war, dies jedoch aus Gründen des Partei-Friedens nicht kund tat nun offener seine Meinung äußert.

    (ja, ich weiß: da ist wieder der Wunsch der Vater des Gedankens)
    Das Leben ist zu kurz um sich auf faule Kompromisse einzulassen

  25. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Hammerjoe für den nützlichen Beitrag:


  26. #690
    Member
    Registriert seit
    28.04.2024
    Beiträge
    81

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 4
    letzte 365 Tage: 4
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    61
    Erhielt 84 Danke für 40 Beiträge
    Zitat Zitat von FrancisFukuyama Beitrag anzeigen
    Leni Breymaier tritt bei der Bundestagswahl 2025 nicht mehr an:

    Kann natürlich gut sein, dass sie ihren Kampf für das Nordische Modell auch außerhalb des Bundestages fortführt ...
    Ja, gut möglich und sie kann dann voll ihre Zeit dem Kampf für "die Frauen" widmen kann, auch wenn die SDLs das gar nicht wollen. Aber die SDLs wissen ja überhaupt, was sie wollen (müssen!).

    Wie gut, dass es selbsternannte und "selbst-aufopfernde" Frauenrechtler*-:Innen gibt, die dann auch politisch die Ziele der Breymaier und Genoss*-:Innen (aber nicht die der SDLs) verfolgen.
    Aber bestimmen, was die SDLs zu wollen haben.

    Da sie nur für ihre eigenen Argumenten offen und taub für relativierende, abweichende Argumente und Berichte von Fachleuten sind. kommt es zwangsläufig zum geistigen Inzest bzw. Blindheit für die Realität im Pay6.

  27. #691
    Turmwächter und
    Biograf von Nicu
    Avatar von Searching Heart
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    8.461

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 105
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    4.253
    Erhielt 10.328 Danke für 4.058 Beiträge
    Zitat Zitat von FrancisFukuyama Beitrag anzeigen
    Leni Breymaier tritt bei der Bundestagswahl 2025 nicht mehr an ...
    Jetzt müßten nur noch Bär und Merz die Segel streichen und mit ihnen am besten gleich die ganze CDU/CSU Fraktion.

  28. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Searching Heart für den nützlichen Beitrag:


  29. #692
    Member
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    95

    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 0
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    18
    Erhielt 202 Danke für 68 Beiträge
    Der NDR plant offenbar einen neuen Podcast zum Thema Rotlicht und Prostitution, in dem vor allem die SDLs in den Fokus rücken sollen. Hierfür sucht der NDR einen passenden Moderator/in.

    Die Empörung ist natürlich groß, besonders von den bekannten Namen Bär und Breymaier.

    Hier der Link:
    https://www.bild.de/politik/inland/r...494606afe86235

  30. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tiger für den nützlichen Beitrag:


  31. #693
    Senior Member
    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    768

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 20
    letzte 365 Tage: 2
    letzte 30 Tage: 1
    letzte 7 Tage: 1
    Danke
    600
    Erhielt 817 Danke für 343 Beiträge
    Hier die originale Stellenanzeige dazu:

    https://www.ndr.de/der_ndr/karriere/...arbeit132.html

    Im Herbst soll's losgehen mit dem Podcast.

    Bewerbungsfrist läuft noch bis 7.7.

  32. #694
    Member
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    95

    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 0
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    18
    Erhielt 202 Danke für 68 Beiträge
    Bislang von den Medien kaum beachtet, gab am 24. Juni eine Sonderbericht-Erstatterin der UN in Genf einen Bericht zur Prostitution ab.
    Hierbei forderte sie das Sexkaufverbot sowie auch die Eindämmung der Pornografie.

    Der Artikel ist auf der Homepage der UN bislang nur in englischer Version verfügbar. Ihr könnt ihn euch jedoch übersetzen lassen.

    In den sozialen Medien wird diese Rede von den Befürwortern des Nordischen Modells sehr begrüßt. Es dürfte wohl nicht lange dauern, bis auch Bär & Co. darauf anspringen.

    Hier der Link:
    https://www.ohchr.org/en/press-relea...t-prostitution

  33. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tiger für den nützlichen Beitrag:


  34. #695
    Member
    Registriert seit
    28.04.2024
    Beiträge
    81

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 4
    letzte 365 Tage: 4
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    61
    Erhielt 84 Danke für 40 Beiträge

    Gendern für den guten Zweck?

    Zitat Zitat von FrancisFukuyama Beitrag anzeigen
    Im Herbst soll's losgehen mit dem Podcast.
    Ob es dann auch das fragwürdige (und hier verräterische??) Gendern der Host*-Innen gibt?

    Als "Prostituierenden" werden später nur Gästinnen, aber keine Gäste geladen - als ob "normale" Frauen keine Männer für den bezahlten Sex nutzen.

    Dafür gibt es Zuhälter nur in böser, männlicher Ausführung.

  35. #696
    Phönix aus der Asche Avatar von Phönix
    Registriert seit
    08.10.2003
    Ort
    Nix mehr Grenzland, nun benachbartes Ausland
    Beiträge
    9.119

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 105
    letzte 365 Tage: 9
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    3.995
    Erhielt 5.026 Danke für 2.740 Beiträge
    Mal die andere Seite, die Bär und Co nicht sieht .

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-...richt-100.html

    Sachen gibt‘s und Liebeskaster zuhauf .

  36. #697
    Member
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    95

    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 0
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    18
    Erhielt 202 Danke für 68 Beiträge

    Immer diese Märchen

    Heute wurde in der "Augsburger Allgemeine" ein Artikel veröffentlicht, der Bär & Co. nicht gefallen dürfte.

    Die Sexkauf-Gegner haben schon vor Wochen wieder mal ihr altes Schauermärchen aus der Schublade gekramt und behauptet, dass während der Fußball-EM die (Zwangs-)Prostitution dramatisch steigen würde.
    Nach den aktuellen Einschätzungen der Berliner Polizei (siehe Zeitungsartikel) ist das allerdings nicht der Fall. Außerdem weist die Polizei darauf hin, dass ein Anstieg der Prostitution nicht automatisch mit Zwang und Menschenhandel gleichzusetzen ist.

    Hier der Link:
    https://www.augsburger-allgemeine.de...htet-102860213

  37. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Tiger für den nützlichen Beitrag:


  38. #698
    Senior Member
    Registriert seit
    18.09.2022
    Beiträge
    665

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 14
    letzte 365 Tage: 3
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    257
    Erhielt 539 Danke für 275 Beiträge
    Zitat Zitat von Tiger Beitrag anzeigen
    Außerdem weist die Polizei darauf hin, dass ein Anstieg der Prostitution nicht automatisch mit Zwang und Menschenhandel gleichzusetzen ist.
    auch wenn mir und anderen das vollkommen klar ist, werden solche Aussagen, obwohl sie von staatlicher Stelle kommt, von den Befürwortern des Sexkauf-Verbot einfach ignoriert.

  39. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Amor69 für den nützlichen Beitrag:


  40. #699
    Senior Member
    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    650

    Berichte in der Verlosung
    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 4
    letzte 365 Tage: 4
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    393
    Erhielt 378 Danke für 246 Beiträge
    Oh Tiger, ….. was du wieder mal als bemerkenswert, richtungweisend oder dgl. bezeichnest ist doch im Grunde nichts und juckt die Befürworter sicher wenig.
    Haben sie sich eben hinsichtlich des EM – Ereignisses verspekuliert und zu laut gerasselt.

    Den Fans wird der Puffbesuch vgl. mit 2006 auch zu teuer gewesen sein.
    Nun, in die Spielorte sind X Prostituierte mehr angereist, ……… wurden nur nicht aufgesucht, die Gemeldeten und die Illegalen !

    Was im Bereich Wohnungsprostitution lief, ist natürlich nicht bekannt.
    Ich denke jedoch nicht, dass sich die internationalen Fans hinsichtlich online-Portalen informiert hatten.

    Illegalität in der Prostitution wird einer der künftigen Schwerpunkte sein, denke ich.
    Aus meiner Sicht, berechtigt!

    Nachfolgend ein umfangreicher Artikel aus Österreich, er beschreibt die „Zeitenwende“ durch Corona.
    Die Situation in D ist im Grunde gleich oder sehr ähnlich, - Rückgang der Registrierungen.

    https://www.derstandard.at/story/300...otlicht-angeht

  41. Folgender Benutzer sagt Danke zu Silencio für den nützlichen Beitrag:


  42. #700
    Member
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    95

    Davon in der Verlosung:
    Insgesamt: 0
    letzte 365 Tage: 0
    letzte 30 Tage: 0
    letzte 7 Tage: 0
    Danke
    18
    Erhielt 202 Danke für 68 Beiträge
    Zitat Zitat von Silencio Beitrag anzeigen
    Oh Tiger, ….. was du wieder mal als bemerkenswert, richtungweisend oder dgl. bezeichnest ist doch im Grunde nichts und juckt die Befürworter sicher wenig.
    Habe ich irgendwas in meinem letzten Bericht von "bemerkenswert" oder "richtungsweisend" geschrieben?
    Ich denke nicht.

    Ich habe lediglich ganz sachlich auf einen Zeitungsartikel aufmerksam gemacht und die Aussage der Polizei zitiert.

  43. BW7 Portal
  44. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tiger für den nützlichen Beitrag:


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •